Die Schule

Die Integration von Kindern mit Förderbedarf „geistige Entwicklung“ - eine wichtige Herzensangelegenheit unserer Schule!

... ein Bericht unserer Förderlehrerin Frau Strauß

Die Integration von Kindern mit Förderbedarf „geistige Entwicklung“ ist für unsere Schule eine wichtige Herzensangelegenheit. Derzeit betreuen wir insgesamt 7 Kinder in der 7. und 8. Jahrgangsstufe in einer zweigleisigen inklusiven Unterrichtungsform:

 

Inklusion 

In Begleitung ihrer Eingliederungshelfer nehmen die Kinder zum einen am Regelunterricht ihrer Stammklassen teil. Bedeutsame Unterrichtsfächer sind Musik, Sport, Kunst und Arbeitslehre.

Mit ihrer Förderschullehrerin arbeiten die Kinder zum anderen in der „vorbereiteten Umgebung“ der Lernwerkstatt. Hier finden die Kinder bedeutsame Lern- und Erfahrungsangebote und erleben sich im Laufe der Zeit zunehmend als selbstbestimmenden und mitverantwortlichen Partner im Lernprozess. Die Kinder entwickeln sich dabei zu Experten im Umgang mit den handlungsorientierten Materialien zum Lesen, Schreiben, Rechnen und zu sachkundlichen Themen.

„Entdecke mit mir meine Möglichkeiten“ und „Hilf mir, es selbst zu tun“ sind wichtige Leitideen der Reformpädagogik und auch für unsere Arbeit mit den Kindern das tragende Fundament.

Die Lernwerkstatt bietet den Kindern unterschiedlichste Arbeitsmaterialien: Montessorimaterialien, das Material des mathematischen Programms „Yes, we can“, das Lese-und Schreibprogramm nach „Intraactplus“ und eine Vielzahl auf die individuellen Lernbefürnisse des einzelnen Kindes abgestimmtes Material.

Nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen stehen im Fokus der Lernwerkstatt. Auch Lerninhalte und Themen, für die sich das Kind interessiert, finden Platz und Achtung: Während ein Kind ein Themenheft zu den „Sternen und Planeten“ gestaltet, erarbeitet ein anderes z.B. ein Referat über die Dinosaurier und ein drittes beschäftigt sich mit den Tieren des Bauernhofes.

 

Jeden Donnerstag arbeiten und lernen die Kinder in der Küche: Es wird eingekauft, nach Rezepten gekocht und am schön gedeckten Tisch gemeinsam gegessen.

Lebenspraktische Lerninhalte sind ein wichtiger Teil unseres inklusiven Förderkonzeptes.

Das gemeinsame Lernen mit allen Kindern der Schule begleiten die Regelschulkollegen mit der Förderschullehrerin als pädagogisches Team in behutsamer und sensibler Weise: Zur Zeit nehmen die Kinder einer 7.Klasse unserer Schule mit den Förderkindern an einem gemeinsamem Projekt zum „Phantom der Oper“ teil. Ein Tanztheater mit Choreographien, die die Kinder eigenständig erarbeiten, samt Kulissen und Masken entstehen dabei in einer Lerneinheit, bei der sich die Kinder auf gleichberechtigter Augenhöhe begegnen, sich kennenlernen und wertschätzen.

Die Nachmittagsbetreuung und das gemeinsame Mittagessen sind selbstverständliche weitere Pfeiler in der inklusiven Lebensgemeinschaft unserer Schule.

N.I.     20-03-15

Integration/Inklusion

Seit einigen Jahren engagiert ich unsere Schule verstärkt in der integrativen/inklusiven Unterrichtung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

So besuchen z.Zt. 19 Kinder mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen die ERS Bruchwiese. (Lernen, emotionale/soziale Entwicklung, Sprache, körperliche Entwicklung und Geistige Entwicklung). Jeder Förderbedarf benötigt eine individuelle Förderung und Forderung, ganz auf die Bedürfnisse der chüler abgestimmt.

Unser Kollegium setzt ich engagiert und aufgeschlossen dafür ein, jedem Kind gerecht zu werden.

Wir betreiben ein Schulprojekt (siehe Link „Stulle mit Brot“), das ganz auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler abgestimmt wurde.

Schulprojekt „Stulle mit Brot“

An der Schule werden mittlerweile 2 Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung unterrichtet. Für diese Schüler ist eine lebenspraktische Förderung und Forderung Inhalt, welcher es ihnen ermöglichen soll, ein selbstständiges Leben zu führen.

Dazu beabsichtigen wir ein Schulprojekt zu initiieren, welches durch Belieferung von Kunden mit selbst gefertigten Speisen die Möglichkeit des hauswirtschaftlichen Arbeitens ermöglicht. So lernen die Schüler Tätigkeiten kennen, die sowohl Inhalte des Arbeitslehre Unterrichtes als auch den Umgang mit Menschen (Sozialkunde) kennen. Sie müssen mathematische Fähigkeiten lernen und anwenden (z.B. Zählen, Rechnen, Wiegen), aber auch sprachliche Fertigkeiten entwickeln (z.B. Schreiben, Lesen, Sinnerfassung, Umsetzen von Arbeitsanweisungen).

Unterstützt wird die Arbeitsgruppe durch Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen und soziale/emotionale Entwicklung, die ähnliche Unterrichtsinhalte haben und hier zusätzlich lernen können, Unterstützung und Anleitung zu geben.

Die erzielten Gewinne sollen dem Förderverein der Schule zugute kommen.

Leitung: Frau Steinecke

Projektbetreuung: Frau Sabura, Frau Hammes und Frau Steinecke

Voraussetzungen: Gesundheitszeugnisse, Küchennutzung

Ein kleiner Einblick in die Arbeit zwei fleißiger Köche!

 

Am vergangenen Montag (31.10.2011) besuchte ich die fleißigen "Mitarbeiter" unseres Projektes "Stulle mit Brot" unter Leitung unseres Kollegiumsmitgliedes Frau Steinecke! Hierbei konnte man beobachten mit welchem Eifer die beiden "Köche" bei der Sache sind, wenn es darum geht den bei Lehrern und Schüler beliebten Obstsalat herzustellen! Damit sich jeder einen kleinen Einblick in das Projekt erhält hier ein Impressionen. In kürze wird eine Galerie mit allen Bildern folgen.

P.S.: Danke nochmals für die leckere Gratisportion - der Besuch hat sich gelohnt!

N.I.

News
  • Ausgabe der neuen Schulbücher für das Schuljahr 18/19

    Die Ausgabe der neuen Schulbücher für das Schuljahr 2018 / 2019 beginnt bereits am Ende der 5. Ferienwoche! Freitag 27. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr / Montag 30. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr Dienstag 31. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr

    + mehr
    
Alle News anzeigen
Termine
  • Datum: 27 – 31 Jul, 2018
    Die Ausgabe der neuen Schulbücher für das Schuljahr 2018 / 2019 beginnt bereits am Ende der 5. Ferienwoche! Freitag 27. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr Montag 30. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr Dienstag 31. Juli 2018 8.00 - 16.00 Uhr
    + mehr